Photoshop News

Subscribe to Photoshop News Feed
Tutorials, Videos, Addons und mehr
Aktualisiert: vor 1 Stunde 41 Minuten

So bereiten Sie Ihre Bilder für den Druck wie ein Profi vor

Fr, 04/01/2019 - 18:04

Ihre schönsten Aufnahmen möchten Sie wie professionelle Bilder ausgedruckt sehen. Allerdings sollte man sich vor dem Drucken Gedanken über die Vorbereitung dieser Bilder machen, da man kein Geld für den Druck von Bildern verschwenden möchte, die von der digitalen in die reale Welt umgesetzt werden.

Das Beste daran? Sie müssen kein großer Bildbearbeitungskünstler sein, um Ihre schönsten Fotos aufzuarbeiten. Lesen Sie die folgenden Schritte, damit Sie Ihre Bilder für den perfekten Druck anpassen können.

Diese Anleitung kann mit den gängigsten Bildbearbeitungsprogrammen umgesetzt werden. Bei den Begriffen konzentrieren wir uns auf Photoshop.

Wählen Sie Ihre Fotos

Wählen Sie Ihre Fotos sorgfältig aus, ein großes Archiv ist Segen und Fluch zugleich. Achten Sie darauf, die Fotos auszusparen, die verschwommen sind, schlechte Beleuchtung, schlechte Winkel und so weiter zeigen. Sobald Sie Ihre Auswahl eingeschränkt haben, kann die Auswahl aus den hochwertigen Bildern schwieriger sein, wird Sie aber langfristig glücklicher machen. Als nächstes öffnen Sie diese Fotos in der von Ihnen gewählten Bearbeitungssoftware.

Anpassen der Bildgröße

Der nächste Schritt ist sicherzustellen, dass Ihr Bild die richtige Größe hat, damit es beim Drucken in der gewünschten Größe nicht gestreckt oder gequetscht erscheint. In Photoshop können Sie dies erreichen, indem Sie im Menü auf Bilder gehen und Bildgröße wählen. Der letzte Eintrag in der Registerkarte Dokumentgröße ist die Auflösung, für Druckzwecke sollte dieser Wert auf 200 – 300 eingestellt werden.

Ändern des Bildmodus

Viele digitale Bilder sind so eingestellt, dass sie in einem Format angezeigt werden, das die Farben des Bildes auf digitalen Bildschirmen so attraktiv wie möglich darstellt. Wenn Sie mit diesen Bildern direkt in die Druckphase gehen würden, würden die Farben nicht so dargestellt, wie sie auf dem Bildschirm sind. Dieses Problem wird behoben, indem der Bildmodus auf CMYK umgestellt wird, indem Sie bei Verwendung von Photoshop in den Modusbereich unter Bilder wechseln. Ein kleiner Unterschied in der Farbzusammensetzung ist nach der Änderung zu erkennen.

Helligkeit

Gehen Sie unter Bild und Korrekturen auf die Tonwertkorrektur. Stellen Sie mit Hilfe der drei Pfeile unterhalb des Diagramms die Pegel für das Licht- und Schattenniveau so ein, dass es zufriedenstellend ist. Stellen Sie das Ergebnis gerne etwas heller ein, da das Bild höchstwahrscheinlich dunkler gedruckt wird, als Sie erwarten. Dies liegt daran, wie Ihr Bildschirm die Lichter darstellt, während ein gedrucktes Bild nun mal nicht leuchtet.

Schärfen

Schärfen Sie schließlich das Bild. Gehen Sie zu Filter, dann Scharfzeichnungsfilter und dann auf Unscharf maskieren. Halten Sie den Schwellenwert bei 0, den Radius zwischen 1 und 2 und die Stärke bei etwa 75%. Der Grad der Schärfung sollte so erfolgen, dass das Bild so scharf wie möglich aussieht, ohne körnig zu wirken.

Nachdem Sie diese Schritte ausgeführt haben, können Sie Ihr Bild nun entweder als .jpeg oder .png speichern und es ist druckbereit. Die Farben und die Helligkeit Ihres Bildes können je nach Wahl des Druckers oder der Druckerei variieren. Achten Sie darauf, diese zu berücksichtigen. Frohes Drucken! Weitere Tipps zum Drucken von Fotos und zum Anpassen von Fotos finden Sie unter Zor.

Kategorien: Medien & Design

Mein Weihnachtstipp: Handyhüllen selber gestalten

Fr, 30/11/2018 - 11:29

Es geht auf Weihnachten zu und da war ich auf der Suche nach einem Geschenk für meine Tochter. Ab einem gewissen Alter ist da nur noch das Handy relevant, weshalb ich mich für ein individualisiertes passendes Geschenk entschieden habe.

Etwa bei gocustomized.de kann man eine Handyhülle selber gestalten. Einfach die passende Marke oder gleich das entsprechende Modell auswählen und eine der Hüllen anwählen. Es gibt da Hardcase, Softcase, Holz- oder Portemonnaie-Hüllen zur Auswahl.

Möchtes man Produkte selber gestalten, wird einfach eines der Angebote angeklickt, dann der Button „Jetzt gestalten“. So startet der Online-Editor schon bei Schritt 2 (Schritt 1 ist die Auswahl eines der Produkte). Meine Empfehlung ist es, zunächst Schritt 4 aufzurufen, um eines der Templates zu wählen. Es gibt da zahlreiche Vorgaben zu entdecken, wie etwa Aufteilungen für zwei, drei bis hin zu acht Fotos.

Wechselt man von Grid zu Template, so werden die Fotos mit verschiedenen Hintergründen und Textbereichen kombiniert. Das macht es leicht, Fotos einen schönen Rahmen zu spendieren und die Hülle zusätzlich mit einem Namen weiter zu individualisieren. Etwa die Aufteilung in kleine Kästchen mit den Wörtern Family, Friends und Love macht es leicht, die entsprechenden Bilder zuzuordnen.

In Schritt 2 kann Marke, Modell und Hüllentyp gewechselt und auch die Farbe eingestellt werden. Schritt 3 ermöglich es, Bildmaterial hochzuladen. Um ein Foto sofort dem passenden Platzhalter zuzuordnen, wird dieser angeklickt und das Foto ausgewählt. Der letzte Schritt bietet mit Text, Sticker oder Filter hinzufügen weitere Optionen zum Anpassen. Der Text liegt über dem Layout und kann in der Größe, im Schnitt und der Farbe verändert werden. Auch die Position lässt sich bestimmen. Sticker sind hier einfache Smileys, Filter beeinflussen die Aufnahmen.

Da man auch eine Powerbank selbst gestalten kann, habe ich mich dafür entschieden. Ist also schon eine schöne Hülle im Einsatz, so könnte das ein passendes Zubehörteil sein. Die Lieferung erfolgt sehr schnell. Die Druckqualität ist (überraschend) gut.

Fazit

Ich möchte diesen Service empfehlen, einfach weil die Qualität stimmt und auch die Preise mit knapp 12,99, 14,99 und höchstens 26,99 Euro (für echte Lederhüllen) kaum teurer sind, als normale Hüllen. Hier wird aber ein individualisiertes Geschenk draus. Unternehmen könnten auch ein Logo drucken lassen. Unter Bekleidung gibt es T-Shirts, Hoodies und Pullover, auch recht günstig. Ein Service, der mir gut gefallen hat. Gute Qualität, günstiger Preis, schnelle Lieferung: was will man mehr.

Kategorien: Medien & Design

Von der Dunkelkammer zur digitalen Verarbeitung

Mi, 17/10/2018 - 18:43

Dank moderner Technik, Software und Apps gibt es heute zahlreiche Möglichkeiten, Bilder anzufertigen und sie im Anschluss an einem Lieblingsplatz im Bilderrahmen aufzuhängen.

Seit Entstehung der ersten Fotos haben Fotografen immer daran gearbeitet, die Qualität der von Ihnen gemachten Fotos zu verbessern. Zu Beginn wurden die Fotos zu Hause in der Dunkelkammer entwickelt und später professionell im Labor. Hier können wir beobachten, wie Konrad Eek einen Druck nur mit Hilfe von Dunkelkammertechniken erstellt:

Digitale Bildbearbeitung

Die moderne Digitaltechnik hat die Bildbearbeitung vom Grunde auf verändert. Dies schafft auch neue Möglichkeiten für die Darstellung schöner Bilder. Auch von zu Hause aus können Bilder auf einem sehr hohen Niveau entwickelt werden. Die Anfänge in Photoshop waren allerdings nicht so einfach, wie heute von der Bildbearbeitung Nummer 1 gewohnt:

Kategorien: Medien & Design

Sich mit einem Imagefilm perfekt präsentieren

Sa, 13/10/2018 - 15:31

Häufig ist auch von Werbefilmen, Webfilmen oder Unternehmensfilmen die Rede. Dabei gibt es keine wirklich klare Begriffsabgrenzung. Mit einem Imagefilm ist hauptsächlich gemeint, dass etwas positiv und gleichzeitig auch werbend vorgestellt werden soll.

Ein positives Image ist also das Ziel. So entsteht die werbende Wirkung. Anders als in einem Imagefilm wird in einem Werbefilm (beispielsweise fürs Fernsehen) die Handlung ausgedacht. Es handelt sich um fiktive Geschehnisse und es spielt sich an einem Filmset mit engagierten Schauspielern ab. In einem Imagefilm dagegen soll ein Unternehmen realistisch von der besten Seite porträtiert werden.

Diese Filme werden in der Regel für Internetauftritte verwendet. Sie können aber auch auf Messen und Präsentationen gezeigt oder zum Anwerben von Personal genutzt werden. Zusammenfassend kann man sagen, dass ein gut gemachter Imagefilm eine Marke, eine Firma oder auch eine Organisation besonderes realistisch abbildet.

Imagefilme können von:

  • Unternehmen, Verbänden, Organisationen oder Institutionen
  • Personen, Marken, Produkten
  • Dienstleistern
  • und jedem anderen, der von einer audio-visuellen Werbung profitieren könnte

genutzt werden.

Wo kann ein Imagefilm gezeigt werden?

  • Vorwiegend im Internet. Dort beispielsweise auf den eigenen Webseiten, bei Youtube, Xing oder Facebook.
  • Bei Messeauftritten
  • Zum Anwerben neuer Mitarbeiter
  • Immer dann, wenn Personen über ein Unternehmen oder über ein Produkt informiert werden sollen.

Der Sinn und Zweck für Imagefilme dürfte jetzt klar sein, nur muss man auch wissen, wie ein wirklich interessanter, schöner und vor allem erfolgreicher Imagefilm aussehen sollte. Ein Profi (und guter Freund) auf diesem Gebiet ist das Unternehmen Picmention. Man kann aber auch schon einige einfache Tipps nennen, die zu einem erfolgreichen Imagefilm führen können:

Die Zielgruppe kennen

Als erstes sollte man sich Gedanken über die gewünschte Zielgruppe machen. Dann sollte man auch wissen, was diese interessieren könnte. Zudem muss man sich überlegen, was sie erfahren und sehen soll. Besonders hervorgehoben kann das Know-How oder der besondere Mehrwert. Sogar komplexere Zusammenhänge können einfach in einem Imagefilm dargestellt und erklärt werden.

Das Wesentliche im Blick behalten

Damit ein Imagefilm wirklich interessant bleibt und zum Anschauen animiert, sollte er nicht unnötig ausschweifend sein. Nur das Besondere, die sogenannten Schlüsselfaktoren, sind wichtig. Hier muss nicht eine ganze Firma von oben bis unten dargestellt sein. Er soll so einfach und so kurz wie möglich gezeigt werden. Nur so erhält man sich auch das Interesse an dieser Werbeform bis zum Ende.

Lockerheit in den Imagefilm bringen

Ein Imagefilm darf auch etwas locker und unterhaltsam daherkommen. Man kann also ruhig auch ein paar Anekdoten oder einen guten Witz in den Imagefilm einfließen lassen. Wenn die Zielgruppe klar ist (wo es also gut hinpasst), spricht auch nichts gegen eine sympathische Lockerheit.

Eine kluge Geschichte

Zu einem erfolgreichen Imagefilm gehört das Storytelling. Hier wecken oft die unvorhersehbaren Geschichten das Interesse. Man sollte also durchaus auch Mut zu etwas Neuem haben. Man hat schon in der Vergangenheit beobachten können, dass gerade die überraschenden Dinge in einer Filmerzählung besonders erfolgreich sind.

Kategorien: Medien & Design

Photoshop Live – Street Retouch Prank

Mo, 08/10/2018 - 12:01

Mit dem Photoshop Live – Street Retouch Prank ist ein wirklich toller Spaß live und in Echtzeit an einer Bushaltestelle gelungen. Passanten werden fotografiert, bearbeitet und in eine vorgefertigte Szene versetzt. Der Gag ist dabei, dass ein großer Monitor an der Haltestelle die Bearbeitung zeigt. Genial!

Kategorien: Medien & Design

Postkarten – Erinnerungen schaffen für die Ewigkeit

Mo, 08/10/2018 - 11:54

Die Fotografie ist für viele mehr als nur Hobby. Die wichtigsten Momente im Leben werden festgehalten, an die man sich später immer wieder gerne erinnert.

Das kann ein schöner Herbstspaziergang sein, bei dem ein besonderer Moment eingefangen wird oder auch typische Veranstaltungen, wie Hochzeiten und Geburtstage, an denen man generell schon sehr viele Fotos macht.

Die schönsten Erinnerungen – Fotos drucken lassen

Und so landen hunderte Aufnahmen von der Kamera auf die Festplatten. Die waren Highlights, die wirklich besonderen Bilder, die könnten auch gedruckt werden. Eine tolle Idee sind eigene Fotos auf Postkarten, die später als Gruß versendet werden. Ob eine Karte zum Geburtstag oder eine Karte, um einfach Mal ein paar nette Worte als Dankeschön zu senden. Sehr beliebt sind auch Save the Date Karten, die ich zuletzt für einen Kunden gestaltet habe. Einfach drucken und sich nach Hause liefern lassen. Meine Empfehlung!

Kategorien: Medien & Design